Familientherapie

Angebot

In der Paar- und Familientherapie, auch bezeichnet als Systemischen Therapie, werden bevorzugt die Beziehungen und  Bindungen der Beteiligten im Kontext möglicher innerfamiliärer Konflikte und/oder Besonderheiten betrachtet. Etwaige Problemlagen sind zumeist als Kombination unterschiedlicher Symptome unter Beteiligung mehrerer Personen gegeben.

Um der Komplexität der jeweiligen Gegebenheiten und der Zusammenarbeit mit mehreren Personen zu entsprechen, wird die Paar- und Familientherapie von einem Co-Therapeuten-Team angeboten. Es arbeiten regulär ein männlicher Therapeut und eine weibliche Therapeutin zusammen.

Das Angebot der Familientherapie wendet sich an Familien im weitesten Sinne. Familie wird dabei definiert als mindestens eine Erziehungsperson und ein Kind bzw. ein Jugendlicher.

Die Ziele der Systemischen Therapie in Form von Paar- und Familientherapie sind:

  • bestehende Veränderungsressourcen zu nutzen,
  • neue Sichtweisen bei den einzelnen Familienmitgliedern herbeizuführen, so dass aufgrund neuer Haltungen und Betrachtungsweisen konstruktive Problemlösungsmuster und Handlungen entwickelt werden,
  • das Agieren über Eskalation von Symptomen und Konflikten überflüssig zu machen,
  • mögliche zukünftige Hilfen in einer eigenständigen Form einzufordern, die Familien zu befähigen, zukünftige Schwierigkeiten mit den eigenen Ressourcen zu bewältigen.

Team

Dieses Jugendhilfeangebot wird von Paar- und Familientherapeuten mit langjährigen Erfahrungen im Kontext von Sozialpädagogik, Systemischer Therapie und Beratung sowie Mediation durchgeführt. Dabei ist die intensive Zusammenarbeit von Diplom-Pädagogen und Diplom-Psychologen Standard. Grundlegend ist die Kooperation mit den beteiligten Personen und insbesondere den Fallmanagern in den Regionalen Sozialen Diensten.

Wir gewährleisten die kurzfristige Kontaktaufnahme mit der Familie, wenn eine Krisensituation vorliegt.
(Teamfoto einfügen)

Ort

Diese Therapie kann an einem festen Ort mittels Hausbesuchen als aufsuchende ambulante Form angeboten werden. Für die Therapie an einem festen Ort stehen trägereigene Räumlichkeiten zur Verfügung, die auch mit entsprechenden methodischen Hilfsmitteln ausgestattet sind.

Zusatz

Wird keine öffentliche Jugendhilfe in Anspruch genommen, bieten wir die Möglichkeit der Inanspruchnahme durch Selbstzahlende.
Erfahrungsgemäß richtet sich der Umfang der Leistung nach den regional üblichen Konditionen.


KONTAKT

Klaus Troitzsch
Mobil: 0172 / 8 59 21 34
Tel: 030 / 80 48 73 11
Fax: 030 / 80 48 73 50
k.troitzsch@socianos.de


PLÄTZE INSGESAMT

auf Anfrage


BEWILLIGUNG NACH PARAGRAPH

Dieses Angebot wird nach § 27 SGB VIII bewilligt.